Flexibilität

Die Touristik unterliegt der Saisonalität. Es gibt aufkommenstarke Zeiten und entsprechend schwache Zeiten. Oder es gibt Produkte, die einmalig neu eingeführt werden, oder Veranstalter die neue Vertriebswege erschließen wollen.

 

Unsere Kunden agieren entsprechend am Markt und passen ihre Ressourcen den Anforderungen an. Macht es da nicht Sinn, auch den Einsatz des Außendienstes anzupassen?

Nahezu unmöglich, hören wir immer wieder, da ein eigener Außendienst nicht flexibel an- und ausgeschaltet werden kann.

 

Diese mangelnde Flexibilität ist der Hauptgrund, dass kleine und mittlere Veranstalter das entscheidende Instrument der Marktbearbeitung nicht einsetzen wollen oder finanziell schlichtweg nicht können.

 

Die Antwort: Flexibilität!

 

...bei der Teamgröße

...bei der Einsatz-Zielsetzung

...bei der Budgetierung

...bei der Dauer des Einsatzes

...bei der regionalen Ausprägung

 

 

Idee

Qualität

Kostentransparenz